Bericht zur Jahreshauptversammlung 2016

Jahresbericht der Freiwilligen Feuerwehr Zinndorf, 28.01.2017

 

 

Im Jahr 2016 umfasste unsere Wehr insgesamt 78 Mitglieder. Hierzu zählen neben den aktiven Einsatzkräften, insgesamt 29 Kinder und Jugendliche sowie die Alters- und Ehrenabteilung. Unsere Jugendfeuerwehr hat 6 Neuzugänge und 2 Austritte zu verzeichnen. In der aktiven Wehr ging es etwas ruhiger zu, lediglich ein Kamerad hat uns aufgrund seines Umzugs verlassen. Dafür konnten wir auch 2 neue Kameraden in unseren Reihen begrüßen. Im Februar wechselte unsere Ortswehrführung. Ihr habt mich zum Ortswehrführer und Florian zu meinem Stellvertreter gewählt. Wir danken Euch für euer Vertrauen.

 

 

 

Im vergangenen Jahr hatten wir 15 Alarmierungen. Diese setzen sich aus 5 Brandeinsätzen und 10 technische Hilfeleistungen zusammen. Wir bekämpften erfolgreich Feld-, PKW- und Baumbrände. Mit Abstand am häufigsten wurden wir bei Sturmschäden gerufen. Dabei galt es zum einen die Gefahr von abknickenden Äste und Bäumen zu beseitigen. Zum anderen mussten vollgelaufene Räumlichkeiten vom Wasser befreit werden. Leider mussten wir auch einmal als Ersthelfer tätig werden, wo alle Bemühungen und Anstrengungen vergebens waren. Des Weiteren wurden wir zu 2 Verkehrsunfällen gerufen und entfernten ebenfalls 2 Ölspuren.

 

 

 

An dieser Stelle möchte ich erwähnen, dass unsere Alarm- und Ausrückeordnung im letzten Jahr überarbeitet und an die Leitstelle übergeben wurde. Bedauerlicher Weise wird diese nicht konsequent im Bereich B1B5 und Heidekrug umgesetzt. Hier müssen Nachbesserungen vorgenommen werden.

 

 

 

Die Vielfalt unserer Einsätze zeigt, dass wir eine umfangreiche Ausbildung benötigen, um allen Problemen gewachsen zu sein. Daher fand auch 2016 unsere interne Ausbildung regelmäßig und nach Plan statt. Schwerpunkte dabei waren Grundlagen und besondere Einsatzszenarien im Bereich der technischen Hilfeleistungen sowie das Vorgehen nach Feuerwehrdienstvorschrift 3.

 

Zusätzlich nahmen einige von uns an Ausbildungen auf Amts- oder Kreisebene teil. So wurde Truppmann Teil 1 und Teil 2 von jeweils einem Kameraden besucht. Gleich 2 bildeten sich im Bereich des Sprechfunks weiter und mehrere besuchten den turnusmäßigen Ersthelferlehrgang. Erneut erhielt ein Kamerad finanzielle Unterstützung, um den LKW-Führerschein zu machen.

 

 

 

Im vergangenen Jahr führten natürlich nicht nur die Erwachsenen ihre Ausbildung durch, sondern auch unsere Kinder- und Jugendabteilung. Anhand der Mitgliederzahlen sieht man, dass in dem Bereich sehr gute Arbeit von den Betreuern geleistet wird. Neben der feuerwehrtechnischen Ausbildung nahmen wir auch an anderen Veranstaltungen teil. So besuchten wir das Amtsjugendlager in Waldsieversdorf und das Halloweenfest in Werder. Unsere Weihnachtsfeier fand in der Berufsfeuerwehr Marzahn statt und bei einer Vorführung auf dem Oktoberfest konnten wir unsere Fähigkeiten dem staunenden Publikum präsentieren.

 

Einen besonderen Dank an Anja, Lisa, Fabian und den anderen Helfern für die aufgebrachte Zeit. Außerdem an die Feuerwehr Werder und Michaela für die gute Zusammenarbeit.

 

 

 

Der Feuerwehrsport wurde von den Jüngeren bis hin zu den sportlich jung Gebliebenen letztes Jahr rege betrieben. Vor allem unsere Jugendabteilung erreichte bei dem Amtspokal, den Bereichs- sowie Kreismeisterschaften und dem Wettkampf in Seelow zahlreiche Podiumsplätze. Beispielsweise erlangten sie bei den Bereichsmeisterschaften 2 erste und 2 zweite Plätze in verschiedenen Disziplinen.

 

Unsere Frauen- und Männermannschaft belegten jeweils den zweiten Platz beim Amtspokal, welcher durch die Neuregelungen hinsichtlich des Materials einen spannenden Wettkampf bot. Zusätzlich erspielten wir uns beim Fußballtunier der Feuerwehren in Neuenhagen einen sehenswerten dritten Platz.

 

 

 

Neben den sportlichen Erfolgen hatten wir 2016 auch anderes zu feiern. Wir besuchten einen Polterabend in Stahnsdorf und Jubiläen in Klosterdorf sowie Seelow. Des Weiteren waren wir beim Tag der offenen Tür in Petershagen und führten eine Weihnachtsfeier mit Jahresrückblick durch. Erstmalig spielten wir gemeinsam Paintball. Außerdem besuchten wir unsere polnischen Freunde und hießen sie zum Oktoberfest willkommen. Wenn unser Bulldog nicht gerade aufgrund von Reperaturmaßnahmen still stand, brachte er uns nach Herzfelde zur Gerätehauseinweihung, zum Erntefest nach Hohenstein, zum Weihnachtsmarkt nach Kagel oder zum Lichterfest nach Rehfelde.

 

 

 

Neben den kameradschaftlichen Aktivitäten packten wir auch im letzten Jahr ordentlich an. Wir führten sowohl das Weihnachtsbaumverbrennen als auch das Maifeuer durch. Halfen beim Pfingstkonzert und Oktoberfest. Wir unterstützten die Projekttage der Kita und Schule. Wir leisteten Hilfe bei der Absicherung vom Radrennen in Buckow und beim Autocross in Seelow. Während des Frühjahrsputzes gestalteten wir den neuen Trainingsplatz und bauten ihn nach unseren Vorstellungen auf.

 

 

 

Besonders erfreulich war in diesem Jahr die Übernahme des MTWs im Juni. Es ist ein zuverlässiges Fahrzeug, was uns bisher gute und wichtige Dienste geleistet hat. Daher sollte es ein vollwertiges Einsatzfahrzeug werden. Ich möchte mich beim Förderverein und natürlich bei Florian für die Umbaumaßnahmen bedanken.

 

 

 

 

 

Die letzte und vielleicht schönste Anmerkung möchte ich zum Schluss machen. Nachdem wir viele Einweihungen besucht haben, beginnt in diesem Jahr die Planung für ein neues Gerätehaus in unserem Ort. Wenn alles gut geht, beginnen wir nächstes Jahr mit dem Bauen.

 

 

 

Ich denke ich hab jetzt genug erzählt. Jeder von Euch weiß selbst, wie viel Zeit und Energie er ehrenamtlich zum Wohl aller investiert hat. Deshalb möchte ich mich jetzt zum Ende meiner Ausführungen bei allen Kameraden, deren Partnern, dem Bürgermeister und natürlich dem Amt bedanken.

 

 

 

Danke schön!

 

Beförderung:

 

zum Anwärter ernannt:  Christian Prusina, Sebastian Wrobel

 

zur Feuerwehrfrau:  Diana Flack

 

zum Oberfeuerwehrmann:  Michael Seim

 

zum Hauptfeuerwehrmann:  Tobias Seim, Benjamin Brockmüller

 

zum Oberlöschmeister: Philipp Krüger, Stefan Pauly

 

 

 

Treue Dienste:

 

10 Jahre treue Dienste: Sven Brockmüller

 

20 Jahre treue Dienste: Marko Schrot

 

 

 

 

Die Ortswehrführung Informiert:

Termin

 

17.08.18 Dienst Aktive

31.08.18 Dienst Aktive

01.09.18 Dienst U10/ KF

 

Bei Facebook